> Advanced Search
 
 
 

Religionstourismus

     
         
 
Home Urlaubsideen
 
 
Zahlreiche religiöse Monumente bezeugen den enormen historischen und kulturellen Wert von Rhodos; einer Insel an der Kreuzung von verschiedenen Zivilisationen und einer Geschichte die 2400 Jahre zurückreicht. Von den antiken Tempeln der hellenistischen Periode, den frühchristlichen Kapellen und den byzantinischen Klöstern bis hin zu moslemischen Moscheen und Kirchen, stark geprägt von gotischen Einflüssen.Einmalige Verehrungsstätten die das reiche kulturelle und religiöse Erbe von Rhodos erkennen lassen und den historischen Werdegang des Christentums auf der Insel deutlich machen.

Nach der Tradition wurde das Christentum auf Rhodos erstmals von Apostel Paulus verbreitet der in Lindos das Wort Christi lehrte. In den Jahren die folgten setzte sich die Religion durch und verbreitete sich auf der Insel wie auch die zahlreichen christlichen Kirchen und Kapellen bezeugen.

RELIGIÖSE FEIERTAGE

Schon seit Jahrhunderten werden in den Pfarrkirchen aber auch in den Kapellen auf der Insel Kirchenfeste organisiert die zahlreiche Besucher und Pilger anziehen und wobei das Fest des Heiligen, welchem die jeweilige Kirche geweiht ist, einen besonderen Stellenwert hat.

Zu den bekanntesten religiösen Feiertagen, die von traditionellen Kirchweihfestes umrahmt werden gehört der Tag der Gottesmutter Tsambika, der Mariä Himmelfahrt in Kremasti und der Gottesmutter in Skiadi.

Zahlreiche Besucher und Pilger strömen am Feiertag des Heiligen Syllas (auch Soulas von den Inselbewohnern genannt) um inmitten einer üppig grünen Waldregion in der Nähe des Dorfes Soroni am Kirchweihfest teilzunehmen wo mitunter Pferderennen veranstaltet und auf einem bunten Bazar traditionelle Artikel angeboten werden. Im Zentrum des Dorfes Paradisi befindet sich die kleine, nicht genau datierte und mit Wandmalereien und Ikonen neuerer Zeit geschmückte, Kirche der Heiligen Marina deren Kirchweihfest am 17. Juli ansteht so wie auch in der Aghia Marina Kirche in Apolakkia.

Am 27. Juli wird eines der schönsten Kirchenfeste im malerischen Gebirgsdorf Sianna gefeiert, welches dem Aghios Panteleimon geweiht ist.

Am 6. August hat die kleine Kapelle der Verklärung Christi im Dorf Fanes ihren Namenstag. Rhodos; seit der Antike an der Kreuzung verschiedener Kulturen, hat in ihrer Geschichte die Präsenz unterschiedlicher religiöser Gruppen aufzuweisen. In der Stadt Rhodos werden noch mehrere Moscheen für die moslemischen Einwohner erhalten, aber auch eine Synagoge für die jüdischen Einwohner und zwei römisch katholische Kirchen wie die des Heiligen Franziskus in der gleichnamigen Region und die Kirche der Santa Maria in der Neustadt.

 
     
 
       
    KIRCHEN UND KLÖSTER

Auf der ganzenInsel sind zahlreiche Kirchen und Klöster von sehr hohem religiösem und historischem Wert zu finden. Von der imposanten Kathedrale im Stadtzentrum und den byzantinischen Kirchen in der Altstadt, die auf Grund ihres historischen Wertes auch Museumssammlungen beherbergen, bis hin zu den ruhigen kleinen Klöster in den Dörfern, haben alle etwas ganz besonderes zu bieten.

Wenige Beispiele führen wir hier auf : Die Kirche der Mariä Verkündigung am Mandraki-Hafen. Errichtet wurde sie im Jahre 1925 von den Italienern die beim Bau den gotischen und romantischen Architekturstil harmonisch einfließen ließen. Der Innenraum der Kirche ist mit neubyzantinischen Fresken und Wandmalereien des berühmten Hagiographen Fotis Kontoglou geschmückt.

Die Kathedrale der Gottesmutter „Mariä Tempelgang“ wurde im Jahre 1750 errichtet und führt eine Altarschranke und Kanzel von exzellenter Kunst die in das Jahr 1842 datiert werden. Die Kirche des Heiligen Fanourios in der mittelalterlichen Stadt Rhodos; eine der wenigen Kirchen aus byzantinischer Zeit in der noch das Kirchenzeremoniell gehalten wird, feiert mit ganz besonderer Ehrfurcht das Kirchweihfest ihres Heiligen.

Auf der Akropolis des Filerimos- Hügelsbefindet sich die Kirche der Gottesmutter Filerimos. Erbaut wurde sie von den Rittern des Johanniterordens. Weiterhin befinden sich hier religiöse Monumente die in die Antike, die byzantinische Zeit und die Periode der Johanniterritter auf der Insel datiert werden. Das Kloster des Heiligen Nikolaos in Fountoukli befindet sich neben der gleichnamigen Quelle, die zu den saubersten und reichsten Wasserreservoirs auf der Insel zählt.

Hier handelt es sich um ein charakteristisches Beispiel einer Vierkonchenkirche „Tetrakonchos“ während der Innenraum mit Fresken des 15 Jhs. geschmückt ist. In Asklepieion befindet sich die byzantinische Kirche der Mariä Himmelfahrt mit deneinzigartigen und auf der Inselwelt sehr berühmten Wandmalereien der Apokalypse von Johannes. Ergreifen Sie die Gelegenheit beim Besuch der Kirche auch das Kirchen- und Volkskunstmuseum zu besichtigen.

Das Kloster des Erzengels Michael in Tharri befindet sich in der Nähe des Dorfes Laerma. Das idyllische, üppig grüne Landschaftsbild und die Ehrfurcht erweckende Kirche des Erzengels mit den beeindruckenden Wandmalereien haben aus diesem Kloster zu Recht eine der beliebtesten Destinationen für den Religionstourismus auf Rhodos gemacht.

Die Klöster der Gottesmutter Panaghia Pantanassa in Soroni, des Erzengels Michael in Tharri, der Panaghia Ypseni in Lardos, der Panaghia Paramythia in Afandou, der Panaghia in Skiadi, der Panaghia Faneromeni in Ixia, der Panaghia auf dem Filerimos-Hügel und des Aghios Nektarios in Kryoneri in der Nähe des Dorfes Archipoli sind einmalige, Ehrfurcht erweckende, Gebetsstätten
 
     
     

 

 
 
 
 
 
     
     
 
photos
 
     
 
     
 
 
 
 
     
 
back